Vega model Udvar Hazy Center© Daderot

Allgemeines

Nation: UdSSR
Besatzung:   Unbemannte Mission
Dauer: 1 Jahr, 4 Monate
Ziele: Venus-Swingby mit Absetzen von Landesonden und Vorbeiflug am Kometen Halley

 

Flugdaten

Startdatum: 15. Dezember 1984
Startplatz: Tyuratam (Baikonur)
Trägerrakete: Proton
Masse: 2500 kg
Bahndaten: k.A.
Missionsende:  März 1986

 

Nutzlast

Auf der Sonde befinden sich unter anderem:

  • Dust Mass Spectrometer (PUMA)
  • Dust Particle Counter (SP-1 und SP-2)
  • Dust Particle Detector (DUCMA)
  • Energetic Particle Analyzer (TUNDE-M)
  • Energetic Particles (MSU-TASPED)
  • Infrared Spectrometer (IKS)
  • Magnetometer (MISCHA)
  • Neutral Gas Mass Spectrometer (ING)
  • Plasma Energy Analyzer (PLASMAG)
  • Television System (TVS)
  • Three-Channel Spectrometer (TKS)
  • Wave and Plasma Analyzer (APV-N und APV-V)

Auf der Landesonde befinden sich unter anderem:

  • ISAV UV Spectrometer
  • Instrumente zur Temperatur- und Druckmessung
  • VM-4 Hygrometer zur Messung der Wasserkonzentration
  • IPF Aerosol Analyzer
  • ISAV-A particle size spectrometer/nephelometer
  • Sigma 3 gas-phase chromatograph
  • BDRP-AM 25 X-ray spectrometer
  • Malachite mass spectrograph
  • GS-15-SCV Gamma Ray Spectrometer
  • X-Ray Fluorescence Spectrometer

Auf dem Ballon befinden sich unter anderen:

  • Vega 1 Balloon Backscatter Nephelometer
  • Vega 1 Balloon Doppler Tracking Experiment
  • Vega 1 Balloon Meteorology Package
  • Vega 1 Balloon VLBI Radio Tracking

 

Ergebnisse

  • Erste und einzige sowjetische Raumsonden (Vega 1 und 2), die zwei unterschiedliche Ziele anflogen (Venus und Halley)
  • Erfolgreicher Einsatz eines Ballons in der Venus-Atmosphäre
  • Weiche Landung der Landesonden und Untersuchung von Bodenproben
  • Vorbeiflug an Halley in 8890 Kilometern Abstand

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Vega 1 flog am 11. Juni 1985 an der Venus vorbei und setzte dort die Landesonde aus, die 56 Minuten lang Daten von der Oberfläche übermittelte. Der Ballon wurde ebenfalls ausgesetzt und flog 46,5 Stunden, bevor der Kontakt abbrach. Am 6. März 1986 erfolgte der Vorbeiflug am Kometen Halley in einer Entfernung von 8890 Kilometern. Danach wurde die Sonde abgeschaltet.