phobosQuelle: NSSDC

Allgemeines

Nation: UdSSR
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer: 2 Monate
Ziele: Orbiter, Lander und Springer, Untersuchung des interplanetaren Raums, Beobachtung der Sonne, Bestimmung der Plasmaumgebung des Mars, Untersuchung der Oberfläche und der Atmosphäre des Mars sowie der Zusammensetzung des Marsmondes Phobos

 

Flugdaten

Startdatum: 12. Juli 1988
Startplatz: Tyuratam (Baikonur)
Trägerrakete: Proton-K
Masse: 2600 kg
Bahndaten:  
Missionsende:   Kontaktverlust am 27. März 1989

 

Nutzlast

Auf dem Orbiter befinden sich unter anderem:

  • LIMA-D: Laserexperiment zur Bestimmung der chemischen Zusammensetzung
  • DION: Massenspektrometer
  • GRUNT: Radarinstrument zur Untersuchung des Oberflächenreliefs von Phobos
  • FREGAT: drei TV-Kameras
  • KFRM-ISM: abbildende Spektrometer
  • Thermoskan: Temperaturbilder des Mars
  • GS-14: Instrument zur Bestimmung der Gesteinszusammensetzung auf der Marsoberfläche
  • IPNM-3: Instrument zur Bestimmung der Gesteinszusammensetzung auf der Marsoberfläche und des Wasserhalts oberflächennaher Schichten
  • AUGUST: Instrument zur Untersuchung der Marsatmosphäre
  • ASPERA: Massenspektrometer, Teil des Experiments DION
  • MAGMA und FGMM: Magnetometer
  • RP-15, LET, SLET, IPHIR, LILAS, VGS: Instrumente zur Sonnenbeobachtung

Auf dem Lander befinden sich unter anderem:

  • ALPHA-X: Spektrometer
  • RAZREZ: Verzögerungs- und Temperaturmesser
  • Seismometer
  • TV-Kameras
  • Sonnensensor

Auf dem Springer befinden sich unter anderem:

  • Röntgenfluoreszenzspektrometer
  • Penetrometer
  • Dynamometer
  • Magnetometer
  • Gravimeter

 

Ergebnisse

keine

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Die Sonde trat am 28. Januar 1989 in die Marsumlaufbahn ein. Kurz vor dem Vorbeiflug an Phobos brach am 27. März 1989 der Kontakt ab. Ursache ist vermutlich ein Fehlfunktion des Computers. Einige Bilder und Daten von Mars und Phobos konnten vorher schon zur Erde übertragen werden.