Viking1 orbiter full© NASA

Allgemeines

Nation:  USA
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  3 bzw. 5 Jahre
Ziele:  Umlaufbahn um den Mars und weiche Landung

 

Flugdaten

Startdatum:  09. September 1975
Startplatz:  Cape Canaveral
Trägerrakete:  Titan 3E
Masse:  insgesamt 3.527 kg
Bahndaten:  Marsorbit erreicht am 7.8.1976, Landung am 3.9.1976
Missionsende:  Orbiter 25.7.1978, Lander 11.4.1980

 

Nutzlast

Auf dem Orbiter befinden sich unter anderem:

  • hochauflösende Kameras
  • Sensor für atmospärischen Wasserdampf
  • Sensor für Oberflächentemperatur
  • Verfinsterungsexperiment

 

Auf dem Lander befinden sich unter anderem:

  • Labor für biologische Experimente
  • Gas-Chromatograph
  • Massenspektrometer
  • Stereo-Farbkameras
  • Instrumente zur Untersuchung der physikalischen und magnetischen Eigenschaften des Bodens
  • Instrumente zur Untersuchung der aerodynamischen Eigenschaften und der Zusammensetzung der Mars-Atmosphäre

 

viking lander PIA09703© NASA/JPL-Caltech/University of Arizona

Ergebnisse

  • zweite weiche Landung auf dem Mars
  • Bilder von der Mars-Oberfläche
  • Kartierung des Mars durch den Orbiter

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Nach einer Reise von 333 Tagen erreichte der Orbiter am 7. August 1976 den Mars und trat in den Orbit ein, der wie bei Viking 1 eine langgestreckte Ellipse (1.500 x 33.000 km) war.

Am 3. September 1976 setzte der Lander im Gebiet Utopia Planitia auf, etwa 1500 km vom Landeplatz von Viking 1 entfernt. Aufgrund einer fehlerhaften Oberflächenidentifikation setzte der Lander mit einem Bein auf einem Felsbrocken auf und steht dadurch etwa 8,2 Grad geneigt.

Der Landeplatz nahe der nördlichen Polkappe wurde deshalb gewählt, weil man in diesem Gebiet einen höheren Wassergehalt im Boden und damit eine größere Wahrscheinlichkeit für Lebensspuren annahm. Jedoch auch hier erbrachte die Untersuchung der Bodenproben keine Anhaltspunkte für die Existenz organischer Substanzen.

Der Lander arbeitete 1281 Marstage und wurde am 11. April 1980 abgeschaltet.

Insgesamt übermittelten beide Orbiter 51.339 Aufnahmen von der Oberfläche und den Monden. Die beiden Lander lieferten mehr als 4.500 Bilder der Landestellen.

 

Aufbau des Orbiters und des Landers

Viking Orbiter diagram© NASA

Viking Lander Line Drawing© NASA