Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

Q-PACEQuelle: NSSDC

Allgemeines

Nation: USA
Besatzung: Unbemannte Mission
Dauer: 3 Jahre
Ziele: Untersuchung der frühen Stadien der protoplanetaren Akkretion

 

Fludaten

Startdatum: 17. Januar 2021
Startplatz: Mojave Air and Space Port
Trägerrakete: LauncherOne
Masse: 3 kg
Bahndaten: Niedriger Erdorbit
Missionsende:  

 

Nutzlast

Auf der Sonde befinden sich unter anderem:

  • Experiment Test Cell (ETC) mit Videokamera

 

Ergebnisse

k.a.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Durch Beobachtung verschiedener kleiner Partikel in einer Testkammer unter dem Einfluss der Mikrogravitation soll die Aggregation kleiner Teilchen untersucht werden, um daraus Rückschlüsse auf die frühen der Stadien der protoplanetaren Akkretion zu ziehen.

change5© ClayM300, China News Service

Allgemeines

Nation:  China
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  7 Tage
Ziele:  Landung auf dem Mond und Probenrückführung

 

Flugdaten

Startdatum:  23. November 2020
Startplatz:  Kosmodrom Wenchang
Trägerrakete:  Long March 5 (Langer Marsch 5)
Masse:  8200 kg
Bahndaten:  k.A.
Missionsende:  geplante Landung der Bodenproben auf der Erde am 17. Dezember 2020

 

Nutzlast

Auf dem Lander befinden sich unter anderem:

  • Laser-Entfernungsmesser
  • dreidimensionaler abbildender Laserscanner
  • Landekamera
  • Panoramakamera
  • Spektrometer
  • Bodenradar
  • Kernlochbohrer
  • mechanischer Arm mit kleiner Baggerschaufel

 

Ergebnisse

  • erfolgreiche Probennahme

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Chang'e 5 landete am 1. Dezember 2020 weich nordöstlich des Mons Rümker im Oceanus Procellarum bei 51,837° W und 43,099° O. Nach der Landung begann die Probennahme. Ein zwei Meter langer Bohrkern konnte gewonnen werden und mit der Baggerschaufel wurden an verschiedenen Stellen rund um den Lander Proben genommen. Der Bohrkern und die einzelnen Proben wurden in zwei Transportbehälter verstaut und diese versiegelt. Am 2. Dezember 2020 14:00 UTC war die Probennahme abgeschlossen. Der Rückstart von der Oberfläche erfolgte am 3. Dezember. Zwei Tage später koppelte die Aufstiegsstufe automatisch an den Orbiter an und die Bodenproben wurden in die Wiedereintrittskapsel transferiert. Am 6. Dezember koppelte die Aufstiegsstufe wieder ab und wurde gezielt auf dem Mond zum Absturz gebracht. Die Landung der Wiedereintrittskapsel soll am 17. Dezember 2020 erfolgen.

Vega model Udvar Hazy Center© Daderot

Allgemeines

Nation: UdSSR
Besatzung:   Unbemannte Mission
Dauer: 1 Jahr, 4 Monate
Ziele: Venus-Swingby mit Absetzen von Landesonden und Vorbeiflug am Kometen Halley

 

Flugdaten

Startdatum: 21. Dezember 1984
Startplatz: Tyuratam (Baikonur)
Trägerrakete: Proton
Masse: 2500 kg
Bahndaten: k.A.
Missionsende:  März 1986

 

Nutzlast

Auf der Sonde befinden sich unter anderem:

  • Dust Mass Spectrometer (PUMA)
  • Dust Particle Counter (SP-1 und SP-2)
  • Dust Particle Detector (DUCMA)
  • Energetic Particle Analyzer (TUNDE-M)
  • Energetic Particles (MSU-TASPED)
  • Infrared Spectrometer (IKS)
  • Magnetometer (MISCHA)
  • Neutral Gas Mass Spectrometer (ING)
  • Plasma Energy Analyzer (PLASMAG)
  • Television System (TVS)
  • Three-Channel Spectrometer (TKS)
  • Wave and Plasma Analyzer (APV-N und APV-V)

Auf der Landesonde befinden sich unter anderem:

  • ISAV UV Spectrometer
  • Instrumente zur Temperatur- und Druckmessung
  • VM-4 Hygrometer zur Messung der Wasserkonzentration
  • IPF Aerosol Analyzer
  • ISAV-A particle size spectrometer/nephelometer
  • Sigma 3 gas-phase chromatograph
  • BDRP-AM 25 X-ray spectrometer
  • Malachite mass spectrograph
  • GS-15-SCV Gamma Ray Spectrometer
  • X-Ray Fluorescence Spectrometer

Auf dem Ballon befinden sich unter anderen:

  • Vega 2 Balloon Backscatter Nephelometer
  • Vega 2 Balloon Doppler Tracking Experiment
  • Vega 2 Balloon Meteorology Package
  • Vega Balloon VLBI Radio Tracking

 

Ergebnisse

  • Erste und einzige sowjetische Raumsonden (Vega 1 und 2), die zwei unterschiedliche Ziele anflogen (Venus und Halley)
  • Erfolgreicher Einsatz eines Ballons in der Venus-Atmosphäre
  • Weiche Landung der Landesonden und Untersuchung von Bodenproben
  • Vorbeiflug an Halley in 8030 Kilometern Abstand

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Vega 2 flog am 14. Juni 1985 an der Venus vorbei und setzte dort die Landesonde aus, die 57 Minuten lang Daten von der Oberfläche übermittelte. Der Ballon wurde ebenfalls ausgesetzt und flog 60 Stunden, bevor der Kontakt abbrach. Am 6. März 1986 erfolgte der Vorbeiflug am Kometen Halley in einer Entfernung von 8030 Kilometern. Danach wurde die Sonde abgeschaltet.

Apollo 1 patch © NASA

Allgemeines

Nation:  USA
Besatzung:  Bemannte Mission (3)
Dauer:  14 Tage (geplant)
Ziele:  Test der Rakete und Erd-Umkreisung

 

Flugdaten

Startdatum:  21. Februar 1967 (geplant)
Startplatz:  Cape Canaveral
Trägerrakete:  Saturn IB
Masse:  20.412 kg
Bahndaten:  k.A.
Missionsende:  7. März 1967 (geplant)

 

Nutzlast

k.A.

 

Ergebnisse

Die Mission endete tragischerweise am 27. Januar 1967 während eines Testcountdowns mit einem Feuer im Cockpit, dass durch einen elektrischen Funken im Kontrollpult der mit reinem Sauerstoff gefüllten Kapsel entstand. Im Andenken an die darin umgekommenen Astronauten gab es keine Missionen Apollo 2 und 3 und die gesamte Apollo-Kapsel wurde komplett überarbeitet.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

(keine)

 

Die Crew

 Apollo 1 Prime Crew GPN 2000 001159© NASA

Die Crew bestand aus drei Astronauten: Virgil Grissom, Edward White und Roger Chaffee (von links nach rechts).

 

Apollo 9 s69 17590© NASA

Die Backup Crew bestand aus drei Astronauten: James McDivitt, David Scott und Russell L. Schweickart (von links nach rechts).

 

Die Kommandokapsel

AP1 s67 15704© NASA

ap1 s66 41851© NASA

 

Die Kommandokapsel nach dem Brand

Ap1 brand© NASA

Vega model Udvar Hazy Center© Daderot

Allgemeines

Nation: UdSSR
Besatzung:   Unbemannte Mission
Dauer: 1 Jahr, 4 Monate
Ziele: Venus-Swingby mit Absetzen von Landesonden und Vorbeiflug am Kometen Halley

 

Flugdaten

Startdatum: 15. Dezember 1984
Startplatz: Tyuratam (Baikonur)
Trägerrakete: Proton
Masse: 2500 kg
Bahndaten: k.A.
Missionsende:  März 1986

 

Nutzlast

Auf der Sonde befinden sich unter anderem:

  • Dust Mass Spectrometer (PUMA)
  • Dust Particle Counter (SP-1 und SP-2)
  • Dust Particle Detector (DUCMA)
  • Energetic Particle Analyzer (TUNDE-M)
  • Energetic Particles (MSU-TASPED)
  • Infrared Spectrometer (IKS)
  • Magnetometer (MISCHA)
  • Neutral Gas Mass Spectrometer (ING)
  • Plasma Energy Analyzer (PLASMAG)
  • Television System (TVS)
  • Three-Channel Spectrometer (TKS)
  • Wave and Plasma Analyzer (APV-N und APV-V)

Auf der Landesonde befinden sich unter anderem:

  • ISAV UV Spectrometer
  • Instrumente zur Temperatur- und Druckmessung
  • VM-4 Hygrometer zur Messung der Wasserkonzentration
  • IPF Aerosol Analyzer
  • ISAV-A particle size spectrometer/nephelometer
  • Sigma 3 gas-phase chromatograph
  • BDRP-AM 25 X-ray spectrometer
  • Malachite mass spectrograph
  • GS-15-SCV Gamma Ray Spectrometer
  • X-Ray Fluorescence Spectrometer

Auf dem Ballon befinden sich unter anderen:

  • Vega 1 Balloon Backscatter Nephelometer
  • Vega 1 Balloon Doppler Tracking Experiment
  • Vega 1 Balloon Meteorology Package
  • Vega 1 Balloon VLBI Radio Tracking

 

Ergebnisse

  • Erste und einzige sowjetische Raumsonden (Vega 1 und 2), die zwei unterschiedliche Ziele anflogen (Venus und Halley)
  • Erfolgreicher Einsatz eines Ballons in der Venus-Atmosphäre
  • Weiche Landung der Landesonden und Untersuchung von Bodenproben
  • Vorbeiflug an Halley in 8890 Kilometern Abstand

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Vega 1 flog am 11. Juni 1985 an der Venus vorbei und setzte dort die Landesonde aus, die 56 Minuten lang Daten von der Oberfläche übermittelte. Der Ballon wurde ebenfalls ausgesetzt und flog 46,5 Stunden, bevor der Kontakt abbrach. Am 6. März 1986 erfolgte der Vorbeiflug am Kometen Halley in einer Entfernung von 8890 Kilometern. Danach wurde die Sonde abgeschaltet.