Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

venera 11 descentQuelle: NSSDC

Allgemeines

Nation:  UdSSR
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  ca. 2 Monate
Ziele:  Untersuchung der Venus-Atmosphäre und Landung

 

Flugdaten

Startdatum:  14. September 1978
Startplatz:  Baikonur
Trägerrakete:  Proton
Masse:  4363 kg
Bahndaten:  k.A.
Missionsende:  21. Dezember 1978 (Landung auf der Oberfläche)

 

Nutzlast

Unter anderem befinden sich auf dem Satelliten:

  • SIGNE Gammastrahlenspektrometer zur Erfassung solarer und kosmischer Gammastrahlen
  • Gamma- und Röntgendetektor zur Erfassung von Gammastrahlenausbrüchen
  • Ultraviolett-Spektrometer in verschiedenen Spektralbändern zur Bestimmung der Zusammensetzung der Hochatmosphäre
  • Proton-Spektrometer zur Untersuchung der Beschleunigung und Wechselwirkung der Protonen mit der kosmischen Strahlung
  • Plasma-Spektrometer zur Messung der Energiespektren von Elektronen und Protonen der Sonne

Auf dem Lander befinden sich unter anderem:

  • Panorama Bildaufnahmesystem
  • Chromatograph
  • verschiedene Spektrometer
  • Anemometer zur Windmessung
  • Nephelometer zur Partikelmessung
  • Blitz-Detektor
  • Temperatursensoren
  • Luftdruckmessgerät

 

Ergebnisse

Zwei Tage vor Ankunft an der Venus Abtrennung des Landers von der Sonde (Bus) am 19.12.1978, Landung am 21.12.1978 bei 7° S und 294° O. Lander lieferte 110 Minuten Daten, bis der Bus aus der Sichtlinie verschwand. Das Kameraexperiment scheiterte, das Experiment zur Untersuchung des Venusbodens schlug ebenfalls fehl. Bei der Landung wurde eine Staubwolke aufgewirbelt, die sich innerhalb 20 bis 30 Sekunden setzte.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

(keine)