Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

venera 9 landerQuelle: NSSDC

Allgemeines

Nation:  UdSSR
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  ca. 5 Monate
Ziele:  Untersuchung der Venus-Atmosphäre und Landung

 

Flugdaten

Startdatum:  14. Juni 1975
Startplatz:  Baikonur
Trägerrakete:  Proton
Masse:  2015 kg
Bahndaten:  k.A.
Missionsende:  25. Oktober 1975 (Lander mit Landung auf der Oberfläche)
22. März 1976 (Orbiter)

 

Nutzlast

Unter anderem befinden sich auf dem Satelliten:

  • zwei Telephotometer-Kameras baugleich mit Lander-Kameras
  • Infrarotradiometer
  • IR- und UV-Spektrometer
  • UV-Photometer
  • Magnetometer
  • Photopolarimeter
  • verschiedene Teilchendetektoren

Auf dem Lander befinden sich unter anderem:

  • zwei Panoramakameras auf dem Prinzip des Telephotometers mit logarithmischer Helligkeitsmessung
  • fünf Thermometer
  • sechs Barometer
  • Beschleunigungsmesser
  • Massenspektrometer
  • Windmesser
  • VIS/IR-Spektrometer
  • Photometer zur Bestimmung der Zusammensetzung der Atmosphäre
  • zwei verschiedene Nephelometer zur Messung der Reflexion des Sonnenlichts
  • Gammastrahlenspektrometer
  • Gammastrahlendensitometer

 

Ergebnisse

Zwei Tage vor Ankunft an der Venus Abtrennung des Landers vom Orbiter, Landung am 25. Oktober 1975 bei 16° N und 291° O, lieferte erstes volles Panorama von der Venus-Oberfläche. Die Sonde arbeitete 65 Minuten am Boden. Der Orbiter schwenkte in eine elliptische Bahn von 1.400 x 114.000 km um Venus ein und lieferte bis zum 22. März 1976 Daten.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

(keine)