Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

Juno PIA21770© NASA/JPL-Caltech

Allgemeines

Nation:  USA
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  7 Jahre
Ziele:  Untersuchung der Atmosphäre des Jupiter, seines Kerns, des Ursprung seines Magnetfelds und seiner polaren Magnetosphäre

 

Flugdaten

Startdatum:  5. August 2011
Startplatz:  Cape Canaveral
Trägerrakete:  Atlas V401
Masse:  3625 kg
Bahndaten:  siehe unten
Missionsende:  Ende der primären Mission Juli 2021, verlängert bis September 2025 (geplanter Absturz in die Jupiteratmosphäre)

 

Nutzlast

Unter anderem befinden sich auf dem Orbiter:

  • Microwave Radiometer (MWR): Mikrowellenspektrometer zur Messung des Ammoniak- und Wassergehalts der Atmosphäre
  • Jovian Infrared Auroal Mapper (JIRAM): Untersuchung der oberen Schichten der Atmosphäre im Infrarotbereich bei 2-5 µm
  • Magnetometer (MAG): Magnetmeter zur Untersuchung des Magnetfelds
  • Gravity Science (GS): Messung der Schwerkraft durch Radiowellen zur Erforschung der Massenverteilung im Inneren von Jupiter
  • Jovian Auroral Distributions Experiment (JADE): Untersuchung der Polarlichter durch Messung der niedrig energetischen geladenen Teilchen entlang der Magnetfeldlinien
  • Jovian Energetic Particle Detector Instrument (JEDI): Untersuchung der Polarlichter durch Messung der hoch energetischen Teilchen entlang der Magnetfeldlinien, Analye von Wasserstoff-, Helium-, Sauerstoff- und Schwefelionen
  • Radio and Plasam Wave Sensor (Waves): Messung von Plasma- und Radiowellen in der Jupitermagnetosphäre
  • Ultraviolet Imaging Spectrograph (UVS): Aufnahmen der Aurorae im ultraviolettem Licht
  • JunoCam (JCM): Aufnahmen der Wolkendecke im sichtbaren Licht

 

Ergebnisse

  • erste Ergebnisse konnten einen Felskern von Erdgröße nicht bestätigen
  • Magnetospäre erweist sich als stärker als bisher angenommen
  • Bewegungen innerhalb der Atmosphäre und Verteilung bestimmter Stoffe entsprechen ebenso nicht den Erwartungen

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Nach dem Start am 5. August 2011 ist Juno am 4. Juli 2016 in eine Umlaufbahn um Jupiter eingeschwenkt. Im Gegensatz zu früheren Missionen zum Jupiter bezieht Juno seine gesamt Energie aus effizienten und strahlungsresistenten Solarzellen. Durch Junos polare Umlaufbahn zeigt die Sonde immer zur Sonne und befindet sich zudem meist außerhalb des starken Strahlungsgürtels des Planeten.


Juno befindet sich in einer elliptischen Umlaufbahn, deren Umlaufdauer 53,4 Tage beträgt. Ursprünglich sollte der Orbit so verändert werden, dass er nur 14 Tage dauert. Durch Probleme an zwei Ventilen des Haupttriebwerks wurde auf die Änderung des Orbits verzichtet. Die Missionsziele können trotzdem zum großen Teil erreicht werden.


Die Primärmission endete im Juli 2021. Die Mission wurde bis September 2025 verlängert. Nach dem Ende der Mission soll die Sonde kontrolliert in der Jupiteratmosphäre verglühen.

 

Flugbahn und Aufbau der Sonde

Juno trajectory© NASA/JPL-Caltech

juno trajectory 2016 5© NASA/JPL-Caltech

juno diagram© NASA