akatsuki main© ISAS/JAXA

Allgemeines

Nation:  Japan
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  2018 Ende der Primärmission
Ziele:  Venusorbiter


Flugdaten

Startdatum:  20.05.2010
Startplatz:  Tanegashima Space Center
Trägerrakete:  H-2A 202
Masse:  480 kg
Bahndaten:  anfänglich hochelliptische Bahn in einer Entfernung zwischen 400 km und 440.000 km bei einer Umlaufzeit von 13 Tagen und 14 Stunden
Missionsende:  2018 Ende der Primärmission


Nutzlast

Auf dem Orbiter befinden sich unter anderem:

  • Lightning and Airglow Camera (LAC): für Blitze und andere Leuchterscheinungen der Atmosphäre.
  • Long Wave Infrared Camera (LIR): liefert Daten über Wolkenhöhen, Partikelgrößen und Kohlenmonoxidgehalt.
  • UV Imager (UVI): erfässt Verteilung von Schwefeloxiden und andere bisher unbekannte Substanzen in der Venusatmosphäre.
  • Infrared 1 µm camera (IR1): Messung der von der Oberfläche ausgehenden Wärmestrahlung.
  • Infrared 2 µm camera (IR2): Messung der von der mittleren und unteren Atmosphäre ausgehenden Wärmestrahlung. (Fehlfunktion, Betrieb seit 9. Dezember 2016 nicht mehr möglich)


Ergebnisse

Bis auf die Kamera IR2 funktionieren alle Instrumente normal. Mit der LAC konnten bisher keine Blitze beobachtet werden.


Informationen im WWW


Bemerkungen

Nach dem Start im Mai 2010 sollte die Sonde ursprünglich am 8 . Dezember 2018 in 550 km Höhe in den Orbit um die Venus eintreten. Da das Haupttriebwerk nicht zündete, misslang dieser Versuch und die Sonde blieb in einem Sonnenorbit mit einer Umlaufzeit von 203 Tagen. Am 5. Dezember 2015 konnte die Sonde bei der nächsten Annäherung an die Venus durch Zündung des Manövertriebwerks in den Orbit einschwenken. Nach einer Kurskorrektur beann der wissenschaftliche Teil der Mission im Mai 2016 nach einer Kalibration der Instrumente.


Die Flugbahn

akatsuki orbit
© JAXA


 Aufbau der Sonde

akatsuki sc© JAXA


Instrumente

akatsuki instrumente© JAXA