Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

procyon main© University of Tokyo/JAXA/ISAS

Allgemeines

Nation:  Japan
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  k.A.
Ziele:  Naher Vorbeiflug an Asteroid 2000 DP17

 

Flugdaten

Startdatum:  03. Dezember 2014
Startplatz:  Tanegashima Space Center
Trägerrakete:  H-IIA 202
Masse:  67 kg
Bahndaten:  siehe unten
Missionsende:  3. Dezember 2015 (Kontaktabbruch)

 

Nutzlast

Auf dem Orbiter befinden sich unter anderem:

  • Small Telescope: für die Asteroidennavigation und Aufnahmen des Asteroiden
  • Lyman-Alpha Imaging camera: Beobachtung der Geocorona

 

Ergebnisse

Die Sonde beobachtete die Lyman-Alpha-Emissionen des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

PROCYON wurde als sekudäre Nutzlast mit Hayabusa2 gestartet. Nach der Abtrennung von der Rakete befand sich PROCYON in einem heliozentrischen Orbit. Das Ionentriebwerk wurde am 22. Februar 2015 gestartet, um den Orbit für einen Erdvorbeiflug im Dezember 2015 zu ändern. Am 10. März 2015 fiel das Ionentriebwerk aus und konnte nicht wieder gestartet werden. Die Sonde war damit nicht in der Lage, ihren Orbit wie geplant zu ändern. Kurz nach dem Vorbeiflug an der Erde im Dezember 2015 brach der Kontakt zur Sonde ab.

 

Flugbahn und Aufbau der Sonde

  Procyon trajectory© JAXA/University of Tokyo

procyon diagram1© JAXA/University of Tokyo

procyon diagram2© JAXA/University of Tokyo