LCROSS 2009 26© NASA

Allgemeines

Nation:  USA
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  knapp 4 Monate
Ziele:  Impaktor

 

Flugdaten

Startdatum:  18. Juni 2009
Startplatz:  Cape Canaveral
Trägerrakete:  Atlas V401
Masse:  534 kg (ohne Centaur Oberstufe)
Bahndaten:  Siehe unten
Missionsende:   9. Oktober 2009

 

Nutzlast

Unter anderem befinden sich auf dem Satelliten:

  • LCROSS Visible Camera (VIS)
  • LCROSS Near Infrared Camera 1 (NIR1)
  • LCROSS Near Infrared Camera 2 (NIR2)
  • LCROSS Mid-Infrared Camera 1 (MIR1)
  • LCROSS Mid-Infrared Camera 2 (MIR2)
  • LCROSS Total Luminence Photometer (TLP)
  • LCROSS Visible Spectrometer (VSP)
  • LCROSS Near Infrared Spectrometer 1 (NSP1)
  • LCROSS Near Infrared Spectrometer 2 (NSP2)

 

Ergebnisse

Der Einschlag war nicht so deutlich sichtbar wie vorher angenommen. Wasserdampf konnte in der Aufschlagsfontäne und dem ausgeworfenen Material nachgewiesen werden.

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Die Mission LCROSS besteht aus der Centaur-Oberstufe und einem Begleitsatelliten und soll nach Wassereis auf der Mondoberfläche suchen. Dazu wird die 2000 kg schwere Centaur-Obestufe auf einen Kollisionskurs zum Südpol des Mondes gebracht und mit der Begleitsonde wird das dabei ausgeworfene Material untersucht. LCROSS wurde gemeinsam mit dem Lunar Reconnaissance Orbiter am 18. Juni 2009 gestartet. Der Begleitsatellit fürhte die Centaur-Oberstufe nach zwei sehr elliptischen Erdorbits auf einen Kollisionskurs mit dem Mond, wo die Oberstufe am 9. Oktober 2009 in Südpolnähe bei 84,9° S und 324,5° O in Krater Cabeus abstürzte. Der Begleitsatellit beobachtete den Aufschlag und schlug wenige Minuten später auch auf dem Mond auf.

 

Flugbahn und Aufbau der Sonde

 LCROSS Trajectory Side View© NASA

LCROSS spacecraft© NASA