Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Zeige Navigation

surveyor3 as12 48 7100© NASA

Allgemeines

Nation:  USA
Besatzung:  Unbemannte Mission
Dauer:  18 Tage
Ziele:  weiche Landung und Erkundung von Apollo-Landeplätzen

 

Flugdaten

Startdatum:  17. April 1967
Startplatz:  Cape Canaveral
Trägerrakete:  Atlas Centaur
Masse:  296 kg (ohne Treibstoff)
Bahndaten:  Landung am 20. April 1967, 2,94°S, 336,66°O, im Inneren eines Kraters im östlichen Teil des Oceanus Procellarum
Missionsende:  4. Mai 1967

 

Nutzlast

  • Fotografische Ausrüstung
  • "Baggerschaufel" zum Schürfen auf der Mondoberfläche

 

Ergebnisse

  • insgesamt 6.326 Aufnahmen vom Mond
  • Daten über das Material auf der Mondoberfläche bis in 17,5 cm Tiefe

 

Informationen im WWW

 

Bemerkungen

Surveyor 3 vollführte nach der Landung zwei größere Sprünge, da die Vernier-Triebwerke sich nach dem Bremsmanöver nicht gleich abgeschaltet hatten. Der erste Sprung ging über 20 Meter, der zweite über 11 Meter. Ein dritter "Hopser" mit 30 cm folgte, dann stand die Sonde sicher auf dem Boden.

Mit einer kleinen ferngesteuerten Baggerschaufel wurden Furchen in die Mondoberfläche gezogen. Diese Operation wurde mit einer Fernsehkamera beobachtet. Das Verhalten des Oberflächenmaterials erinnerte an feuchten Sand (offenbar Vakuum-Verkleben von pulverförmigem Material). Die Sonde wurde am 20. November 1969 durch Astronauten von Apollo 12 besucht.